Fortbildungen

 

Arrangement für Jazzensemble – Rock-, Pop- & Charthits. Neue Ausdrucksformen für Schulbigbands und -ensembles

vollständige Beschreibung
Datum: 09.04.2019
Uhrzeit: 09.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort: Jakob-Fugger-Gymnasium, 86152 Augsburg, Kriemhildenstraße 5
Anmeldeschluss: 02.04.2019
Aktenzeichen: E795-0/19/2

(Anmeldung unter fortbildung.schule.bayern.de )

Dozent: Jörg Hartl und Tom Jahn
Inhalt der Fortbildung: Der Jazztrompeter Jörg Hartl und Pianist/Keyboarder Tom Jahn arbeiten neben ihren professionellen Projekten (LaBrassBanda, Tom Tornado Trio) seit geraumer Zeit als Leiter des Jugendprojekts Bigband Dachau (www.bigband- dachau.de). Im Laufe dieser Ensemblearbeit sind einige durchschlagende Konzepte entstanden, die den Bigbandsound wieder dahin bringen, wo er entstanden ist: zur tanzbaren Clubmusik, zur Musikvorstellung der Jugend, zum Charthit. Die Tatsache, keine Profimusiker, sondern Amateure und Nachwuchstalente in der Band zu haben, nahmen Jörg Hartl und Tom Jahn zum Anlass, die Arrangements den Mitgliedern „auf den Leib“ zu schreiben, und mit den verfügbaren musikalischen Mitteln den tanzbarsten und besten Sound herauszuholen. Das Konzept ging auf, die Musiker hatten auf einmal keine Probleme mehr, „ihre Noten“ zu spielen, Versagensangst und instrumentale Hürden wurden herabgesetzt. Das Ergebnis ist ein befreiter, voller Ensembleklang. Mehrere Auszeichnungen der Bigband Dachau bei „Jugend Jazzt“, eine zehntägige Italientour und professionelle Engagements im In- und Ausland sprechen die klare Sprache begeisterten Publikums. Der Workshop bietet u. a. eine Auswahl folgender Module:
– Satztechniken und Sound
– Intonation, Atmung, Dynamik, Phrasierung; Rituale und Disziplin – Techno, House, Hiphop, Dubstep
– Metrik, Groove und Phrasierung – „Free“ und „Tight“: freie Improvisation als Weg zur fokussierten Aufmerksamkeit
Bemerkung: Jörg Hartl und Tom Jahn lernten sich zu Beginn Ihres Jazzstudiums kennen und bilden ein gut eingespieltes Dozentenduo. Beide haben langjährige Erfahrung als Instrumentallehrer und Ensembleleiter an Musikschulen und Gymnasien. Die studierten Musiker sind als Sidemen und Bandleader europaweit tätig.
Eigenes Instrument (bei der Anmeldung angeben!) bitte mitbringen. Es fallen keine weiteren Kosten an. Fahrtkosten können nicht erstattet werden.
Schularten: schulartübergreifend
Zielgruppen: Lehrkräfte allgemein, Fachlehrkräfte, Förderlehrkräfte
Maximale Teilnehmerzahl: 20

Improvisation in Schulbands

vollständige Beschreibung
Datum: 05.06.2019
Uhrzeit: 09.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort: Peter-Vischer-Schule, 90419 Nürnberg, Bielingplatz 2
Anmeldeschluss: 29.05.2019
Aktenzeichen: E795-0/19/3

(Anmeldung unter fortbildung.schule.bayern.de )

Dozent: Traugott Jäschke-Miserre, Tenorsaxofonist der Lehrer-Big- Band-Bayern, Schulbandleiter (Rock/Jazz,BB)
Inhalt der Fortbildung: Basierend auf einen vom Kursleiter entworfenen Lehrplan für einen „Grundkurs Harmonielehre und Improvisation“, erlernen die Kursteilnehmer Schritt für Schritt die Grundlagen der Improvisation, wie sie in den Schulbands, sei es Bigband, Jazzcombo oder Soul-/Pop-Band eingesetzt werden können. Theoretische Kenntnisse der dazu nötigen Harmonielehre werden hierbei anhand einfacher Jazz- oder Popnummern entwickelt und angewendet. Schriftliches Material mit praktischen Übungsmustern sowie Hinweise auf nützliche Materialien, Noten und Hilfsmittel (z.B. Aebersold Play-along CDs) ergänzen den Improvisationseinstieg. Folgende Unterrichtsinhalte sind aufeinander aufbauend innerhalb des gesamten Sequenzlehrgangs geplant:
– Elemente der Improvisation
– Pentatonik
– Improvisation über Skalen
– Improvisation anhand leitereigener Akkorde
– Improvisation über typische Akkordketten
– Bluestonleiter und Bluesschema (einfach, erweitert)
– Akkordalterationen
– Tritonussubstitution
– Mollkadenz und Mollblues
– alterierte Skalen und ihre Anwendung
– pentatonische Konzepte, ?altered pentatonics?
Das Tempo des Fortschreitens orientiert sich an den Vorerfahrungen der Kursteilnehmer.
Bemerkung: Instrumente (bei der Anmeldung angeben!) bitte mitbringen, ideal wäre eine komplette Rhythmusgruppe, Schlagzeug und Verstärker vorhanden. Zielgruppe: Bandleiter an Schulen (Bigband, Combo, Soul- oder Popband), die ein erprobtes Konzept „Wie bringt man Schüler zum Improvisieren?“ theoretisch wie praktisch kennenlernen wollen. Es fallen keine weiteren Kosten an. Fahrtkosten werden nicht erstattet.
Schularten: schulartübergreifend
Zielgruppen: Lehrkräfte allgemein, Fachlehrkräfte
Maximale Teilnehmerzahl: 15

Du bist zuständig für deinen Klang – Leitung in Musikensembles

vollständige Beschreibung
Datum: 29.07.2019 – 02.08.2019
Uhrzeit: 14.00 Uhr (29.07) bis 13.00 Uhr (02.08)
Veranstaltungsort: Bayerischen Musikakademie Schloss Alteglofsheim, 93087 Alteglofsheim, Am Schlosshof 1
Anmeldeschluss: 12.07.2019
Aktenzeichen: E795-0/19/4

(Anmeldung unter fortbildung.schule.bayern.de )

Dozent: Thomas Zoller, Professor für Komposition JRP HfM Dresden, hervorragender (Big-)Bandleader, Komponist
Inhalt der Fortbildung: Jazz ist in der augenblicklichen Entwicklung der Musikgeschichte nicht mehr eindeutig zu definieren, trotzdem gibt es einige grundlegende Erfahrungen, die am besten aus dem Kontext Jazz heraus geklärt werden können. Dadurch wird aber auch notwendig, dass die Vermittlung von Inhalten auf eine neue Erlebnisgrundlage gestellt wird. Inhalt des Seminars ist die Weiterentwicklung der eigenen Wahrnehmung und deren lebendige Umsetzung mit konkreten „Werkzeugen“. Schwerpunkte sind: das persönliche Instrument, Methoden der Vermittlung in der Probenarbeit unter dem Blickwinkel der Lebendigkeit, Herzgehirn-Analyse (Hinhören – Analysetechnik durch dauernden Wechsel zwischen Verstand und Gefühl), die verschiedenen Instrumente in den Ensembles der Teilnehmer, Rhythmik als Basis des Klangs und der „Stile“, Intonation als Produkt des Atmens, handwerkliches Arbeiten und sich selbst lenkende Kreativität. Der Austausch innerhalb der Teilnehmer, zum Beispiel das Repertoire von Bands betreffend, ist genauso Bestandteil des Kurses wie das Erstellen von Arrangements oder einzelner Teile eines Arrangements speziell für die konkrete persönliche Anwendung. Im Seminar entsteht von Anfang an ein Ensemble der Seminarteilnehmer. In diesem Ensemble wird sowohl neu Gehörtes umgesetzt und ausprobiert als auch der „augenblickliche Stand“ in einer Matinee präsentiert, zusammen mit Ensembles aus Mitgliedern des Landes-Jugendjazzorchesters Bayern und der Jazz Juniors.
Bemerkung: Teilnahmegebühr: 150.- Euro Kursgebühr (bei Anmeldung über FIBS Ermäßigung auf 75.- Euro), Unterkunft & Verpflegung: 140,- Euro (Einzelzimmerzuschlag 11,- Euro/Tag). Instrumente bitte selbst mitnehmen. Drumset, Verstärker und Klavier sind vor Ort. Fahrtkosten können nicht erstattet werden.
Schularten: schulartübergreifend
Zielgruppen: Lehrkräfte allgemein, Fachlehrkräfte, Förderlehrkräfte
Maximale Teilnehmerzahl: 30